Wir widmen dem Gelenk die Ihm zustehende Bedeutung: Mit AVOSAX

Ein neuer Zahnersatz soll gut aussehen – täuschend echt für ein wunderschönes Lächeln! Moderne Materialien und Technologien begleiten uns auf dem Weg zu diesem Ziel. Der primäre Fokus liegt zusätzlich zur makellosen Ästhetik auf der funktionellen Integrität.

Ein Zahnersatz muss so funktionieren, dass Sie keinen Unterschied zu den natürlichen Zähnen spüren. Hierbei wird der Funktionalität der Kiefergelenke eine hohe Aufmerksamkeit gezollt.

Die Einzigartigkeit des Kiefergelenks gegenüber anderen Gelenken im menschlichen Organismus wird von einigen Besonderheiten unterstrichen.
Zum Beispiel:

  • Das rechte und das linke Kiefergelenk bewegen sich nicht unabhängig voneinander. Bei jeder Bewegung werden beide Gelenke simultan beansprucht.
  • Der Gelenkkopf (Kondyle) passt nicht zur Gelenkgrube. Diese Inkongruenz wird durch eine anpassungsfähige Zwischengelenkscheibe (Diskus) ausgeglichen.
  • Das Kiefergelenk lässt Bewegungen in viele räumliche Dimensionen zu. Es sind zwei grundverschiedene Bewegungen möglich: Die Rotations- und die Gleitbewegung.
  • Der Gelenkkopf des Kiefergelenks kann aus der Gelenkgrube heraustreten (Mahlbewegung)! Das ist atypisch gegenüber anderen Gelenken, die beim Verlassen des Gelenkkopfes aus der Gelenkgrube geschädigt werden (Zerrung, Verstauchung).
  • Der Aufbau des Kiefergelenks ist individuell verschieden und stark von der Stellung und Ausbildung der Zähne/Gebisses abhängig.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Besonderheit des AVOSAX-Systems ist die Beachtung der fünf Bewegungsachsen des Kiefergelenks. Auf einfachem Weg und völlig schmerzfrei werden die dynamischen Bewegungsabläufe, Gelenkbahnen und Winkel der Kiefergelenke dreidimensional erfasst.

Somit können die Gipsmodelle im zahntechnischen Labor 1:1 in ein Gerät (Bewegungssimulator) übertragen werden. Alle Bewegungsvariationen von Ober- und Unterkiefer werden nachgeahmt und bei der Herstellung des Zahnersatzes berücksichtigt. Das ist von großer Bedeutung, denn die Kiefergelenke sind ständig in Bewegung. Beim Lachen, beim Essen, beim Sprechen, beim Gähnen…